Bis Sonntagabend hat das Land Niedersachsen die Badbetreiber zappeln lassen, mit der neuen Corona-Verordnung wurde aber nun die Öffnung der Freibäder zugelassen. Das Freizeitbad Grasleben öffnet daher am 1. Juni um 08:30 Uhr mit einem umfangreichen Hygienekonzept seine Pforten. Neu ist in diesem Jahr der direkte Zugang zum Minispielfeld. Es handelt sich dabei um ein Fußballfeld in einem Käfig, das Ende letzten Jahres eingeweiht wurde.

„Wir sind bereit und jetzt freuen wir uns auf viele Badegäste und schönes Wetter“, so Schwimmmeister Robert Grams, der gemeinsam mit dem Freizeitbadteam alles für einen reibungslosen Ablauf vorbereitet hat. Wie Samtgemeindebürgermeister Gero Janze berichtet, finde die Öffnung wieder in enger Abstimmung mit den Freibädern in Räbke, Helmstedt und Königslutter statt. Auch in diesem Jahr versuche man mit ähnlichen Regelungen der Badnutzung Einheitlichkeit im Landkreis Helmstedt zu erzielen. „Miteinander statt gegeneinander lautet erneut das Credo unter den Badbetreibern im Kreis. Alle ziehen an einem Strang“, so Janze.

Die Reservierung eines Tickets wird in diesem Jahr nicht mehr nötig sein. Auf der Startseite der Freibadhomepage wird stattdessen die Anzahl der noch verfügbaren Plätze angezeigt, sodass sich niemand umsonst auf den Weg macht. „Man muss sich dies wie eine Anzeige von belegten Plätzen bei einem Parkhaus vorstellen. Verlassen Gäste das Bad, werden die Plätze wieder als frei angezeigt“, erklärt Janze. Insgesamt stehen pro Badezeit 320 Plätze zur Verfügung. Ebenfalls neu sind kontaktlose Bezahlmöglichkeiten vor Ort. Der Eintrittspreis kann nun via EC-/Kreditkarte oder Handy beglichen werden. Zudem wird der Verkauf von Saisonkarten wieder zugelassen – allerdings gilt auch hier: Sind alle Plätze belegt, besteht kein Anspruch auf Einlass.

Das Freizeitbad nutzt wie die anderen Bäder im Landkreis Helmstedt die LUCA-App zur Kontaktnachverfolgung. Das bedeutet, die Besucher laden sich die App auf ihr Smartphone und checken damit im Freizeitbad Grasleben ein und aus.

Infos zu den anderen Freibädern im Landkreis:

Das Freibad der Lutterwelle in Königslutter am Elm wird derzeit noch auf den Saisonstart vorbereitet. Eine Öffnung des Bades wird zur Mitte des Monats Juni angestrebt, aktuelle Informationen finden sich auf der Internet-Seite www.lutterwelle.de.

Infos über die Freibäder in Helmstedt und Räbke gibt es unter www.waldbad-birkerteich.de und unter www.freibadraebke.de.

Hinweis zu den geltenden Corona-Bestimmungen: Aufgrund der aktuell geltenden Niedersächsischen Corona-Verordnung und der vom Landkreis Helmstedt per Allgemeinverfügung festgestellten Inzidenz von unter 35, können Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder (Freibäder ebenso wie Schwimmhallen) betrieben werden. Voraussetzung ist die Umsetzung von Maßnahmen aufgrund eines Hygienekonzeptes nach § 4 der Niedersächsischen Corona-Verordnung (liegt für das Freizeitbad Grasleben vor). Eine Testpflicht besteht bei einer festgestellten Inzidenz unter 35 nicht, für Freibäder gilt dies auch bei einer Inzidenz über 35 und unter 50.

Kategorien: Neuigkeiten

Ähnliche Beiträge

Neuigkeiten

4. Auflage des Hundeschwimmens im Freizeitbad war bestens besucht und bot so breites Angebot wie noch nie

Mit dem Ende der Freibadsaison in Grasleben fand im September zum nunmehr vierten Mal das Hundeschwimmen statt. 150 Zweibeiner und 82 Vierbeiner fanden laut Schwimmmeister Robert Grams den Weg ins Bad. Während sich die Hunde Mehr lesen …

Neuigkeiten

Hundeschwimmen im Freibad Grasleben

Trotz des Endes der regulären Badesaison Ende August öffnet dasFreizeitbad Grasleben am Samstag, den 17.09.2022 von 11 Uhr bis 15 Uhr nochmalsseine Tore für das Hundeschwimmen. „Wir freuen uns über die immer größer werdendeNachfrage von Mehr lesen …

Neuigkeiten

Letzter Badetag im Freizeitbad Grasleben am 31. August

Grasleben. Mit wieder kürzer werdenden Tagen und dem Abkühlen der Temperaturenöffnet auch das Freizeitbad Grasleben am 31. August 2022 für diese Badesaison zumletzten Mal. Nach zwei Jahren mit Einschränkungen und Verordnungen infolge derCorona-Pandemie konnte in Mehr lesen …